Halloween mit yamo: gruselige Cookie-Monster

Halloween mit yamo: gruselige Cookie-Monster

An Halloween sind keine Grenzen gesetzt: Wackelaugen, Spinnenkuchen, Würstchenfinger, Geistermuffins und vieles mehr. Wenn du noch ein einfaches, leckeres Rezept für die nächste Halloween-Party für dein Kind suchst, haben wir eine Idee für dich: unsere gruseligen Cookie-Monster mit yamo

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Alter: ab einem Jahr

Zutaten:

  • 120g zarte Haferflocken
  • 50g Margarine
  • 1 reife Banane
  • 5 Esslöffel yamo-Quetschie
    (besonders zu empfehlen: Mangolina Jolie und Bruce Vanillis)
  • Lebensmittelfarbe
  • Zuckeraugen zum Verzieren

Du brauchst:

  • große Schüssel
  • Gabel
  • Schneebesen
  • Löffel

Anleitung:

  • In einer großen Schüssel drückst du zunächst eine Banane klein und gibst anschließend Margarine und den yamo-Quetschie hinzu
  • Anschließend rührst du die Lebensmittelfarbe unter. Wenn du verschiedene Farben verwenden willst, kannst du den Teig zunächst teilen und dann die unterschiedlichen Farben hinzugeben
  • Nun gibst du auch die Haferflocken hinzu und rührst das Ganze mit einem Schneebesen nochmal gut um, sodass ein Teig entsteht
  • Mithilfe eines Löffels gibst du nun kleine Kleckse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und drückst die Taler ein bisschen platt
  • Um den Cookies noch einen ordentlichen Grusel-Faktor zu verleihen, kannst du ein paar Zuckeraugen in die Cookies eindrücken
  • Anschließend im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 10-12 Minuten backen

Tipp: Wenn du keine Lebensmittelfarbe verwenden willst, kannst du auch auf natürliche Lebensmittel zurückgreifen, die deine Cookies färben. Zum Beispiel eignet sich Rote Beete, um ein schönes Rot zu erhalten oder Blaubeeren für ein tolles Lila. Probier es einfach mal aus!

← Retour au blog