5 schnelle und gesunde Rezepte für dein Baby

5 schnelle und gesunde Rezepte für dein Baby

Hier kommen 5 wirklich schnelle aber trotzdem gesunde Rezepte für dein Baby ab 4 Monaten.

Weniger Zutaten oder eine schnelle Zubereitung heisst eben nicht, dass der Genuss oder die Vitamine zu kurz kommen. Ganz im Gegenteil. Oft schrecken Eltern zurück, wenn die Zubereitung zu lang und zu kompliziert ist.

    Auch wenn man vielleicht zu Hause ist, kann die Zeit für aufwendiges Kochen nebst Baby, Kind, Homeoffice und Haushalt trotzdem schnell knapp werden.

    Wir hoffen, dass wir dich mit unseren 5 schnellen und übersichtlichen Rezepten etwas unterstützen können und dass es deinem Kind schmeckt.

    halved and whole coconut on old wooden background

    #1 🍎 🥥 Apfel Kokosnussmilch Püree

    Diese Zutaten hat man sogar oft schon zuhause. Der Babybrei eignet sich für Babys ab 4 Monaten und kann für größere Kinder als leckeres und gesundes Topping auf Porridge, Pfannkuchen und co. verwendet werden.

    Tipp: Kokosmilch enthält wertvolle B-Vitamine, Eisen, Magnesium, Phosphor, Selen und Kalium. Zusätzlich soll Kokosmilch auch noch wertvolle antioxidative Effekte haben. Du kannst diesen Brei also auch als gesundes Topping für dein eigenes Frühstück benutzen.

    Zubereitungszeit: 15 Minuten

    Alter: ab 4 Monaten

    Zutaten:

    • 6 Äpfel (gewaschen, geschält und entkernt)
    • 1/2 Dose Kokosmilch (wir empfehlen hier, eine Bio-Variante zunehmen)
    • 1/4 Teelöffel Nelken

    Du brauchst:

    • Messer
    • Schneidbrett
    • Sparschäler
    • Kochtopf
    • Pürierstab

    Anleitung:

    • Äpfel waschen, schälen, entkernen und in Würfel schneiden
    • Äpfel, Nelken und Kokosmilch in den Kochtopf geben und 10 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
    • Abkühlen lassen und alles zusammen mit einem Pürrierstab zu einem weichen Brei pürieren.
    • Wenn du willst, kannst du den Brei für ältere Kinder statt der Nelken auch mit Zimt, Kokosblütenzucker, Minzblätter oder frischem Ingwer würzen.

    baby led weaning girl eating grilled chicken meatballs for lunch

    #2 🥔 🥮 Süßkartoffel Quinoa Cakes

    Perfekt für Baby-led-weaning! Glutenfrei, vegan und so lecker.

    Tipp:
    Du kannst den Quinoa und die Süßkartoffeln bis zu drei Tage im Voraus kochen und erst dazu geben, wenn du die Cakes machst. Der einzige Teil dieses Gerichtes, der Zeit in Anspruch nimmt, ist das Kochen dieser Zutaten (Süßkartoffel und Quinoa). Am besten du kochst diese Zutaten an einem Abend vor, dadurch sparst du dir die Zeit tagsüber .

    Zubereitungszeit: 20 Minuten

    Alter: ab 1+ Jahren

    Zutaten:

    • 1/2 Becher flache Petersilie
    • 1 Becher Süßkartoffeln
    • 1 Teelöffel Zwiebelpulver (wer möchte)
    • 1 1/2 Becher Quinoa, gekocht
      In dieser Menge, gemischt mit anderen Zutaten, ist Quinoa für Kinder ab 1+ Jahren geeignet. Quinoa in grösseren Mengen zu geben, empfehlen wir erst ab 2 Jahren.
    • 1/4 Teelöffel Pfeffer
    • 1/2 Teelöffel Salz
    • 1 Teelöffel Olivenöl

    Du brauchst:

    • Becher oder Tasse
    • Messer
    • Sparschäler
    • Kochtopf
    • Pfanne
    • große Schüssel
    • Backpapier und Backblech

    Anleitung:

    • Die Süßkartoffeln schälen, halbieren, für 60 Minuten bei 200 Grad in den Backofen legen
    • Quinoa nach Packungsanleitung waschen und im Topf für 15 Minuten köcheln lassen
    • Süßkartoffel und Quinoa mit Petersilie, Zwiebelpulver, Salz, Pfeffer und Olivenöl in einer Schüssel zu einer Masse mischen
    • Aus der Masse mit der Hand kleine flache Küchlein formen
    • Die kleinen Küchlein im Backofen auf einem Backpapier und Backblech bei 200 Grad 10-15 Minuten backen

    Tipp für ganz Eilige: Du kannst die Masse natürlich auch direkt als Beilage oder Hauptmahlzeit servieren, ohne daraus kleine Küchlein zu formen und sie im Backofen zu backen

    Feeding. Adorable baby child eating with a spoon in high chair. Baby's first solid food

    #3 🍎 🥬 Apfel, Feigen und Grünkohl Babybrei

    Tipp für das Öl im Babybrei: Besonders in den ersten beiden Lebensjahren ist die Omega-3-Fettsäure DHA wichtig für dein Baby. Diese unterstützt die Entwicklung des Gehirns, der Nervenzellen, der Netzhaut und der Sehkraft. Auf 100 Gramm Gemüse kommt ein Esslöffel Öl. Am besten NACH dem Kochen in den Brei geben. Am besten eignet sich hierfür übrigens Rapsöl.

    Zubereitungszeit: 15 Minuten

    Alter: ab 6 Monaten

    Zutaten:

    • 1 Tasse Wasser
    • 2 Äpfel (medium, gewaschen, geschält und entkernt)
    • 8 getrocknete Feigen
    • 4 Tassen Grünkohl
    • 4 Esslöffel Öl

    Du brauchst:

    • Becher oder Tasse
    • Messer
    • Sparschäler
    • Kochtopf
    • Pürierstab oder Mixer

    Anleitung:

    • Die Äpfel, Feigen und den Grünkohl in Würfel schneiden
    • Alles zusammen im Kochtopf mit dem Wasser 10 Minuten köcheln lassen.
    • Mit einem Pürierstab oder im Mixer zu einem weichen Brei mixen
    • Das Öl nach dem Kochen in den Brei geben und vermischen

    Active jolly infant child reaching to grab broccoli from bowl of soup. Sitting on his mother's knees.

    #4 🥩 🥦 🥔 Mittagsbrei mit Kalbfleisch, Brokkoli und Süßkartoffeln

    Tipp:
    Dieser Babybrei eignet sich auch sehr gut zum Kochen auf Vorrat. Du kannst die fünffache Menge der Zutaten nehmen und hast dann 10 Portionen. Diese kannst du in gefriergeeignete Behälter füllen. So hast du immer einen Babybrei auf Vorrat da.

    Zubereitungszeit: 30 Minuten
    Alter: ab 7 Monaten

    Zutaten:

    • 40 g Kalbfleisch
    • 100 g Süßkartoffeln
    • 200 g Brokkoli
    • 2 EL Rapsöl

    Du brauchst:

    • Sparschäler
    • Messer
    • Topf
    • Wasser zum Kochen
    • Pürierstab
    • Eventuell gefriergeeignete Behälter (fünffache Menge der Zutaten für 10 Portionen)

    Anleitung:

    • Süßkartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden
    • Den Brokkoli waschen und in Röschen teilen
    • Schneide das Kalbfleisch in kleine Würfel
    • Das Kalbfleisch zuerst in den Topf geben und knapp mit Wasser bedecken, bei geschlossenem Deckel 10 Minuten köcheln lassen
    • Nun kommen Brokkoli und Süßkartoffeln hinzu und fülle wieder so viel Wasser in den Topf bis alle Zutaten bedeckt sind, alles zusammen weitere 12 Minuten köcheln lassen.
    • Danach mit einem Pürrierstab alles zusammen zu einem feinen Babybrei pürieren
    • Fülle eine Portion ab – wenn du für 10 Portionen gekocht hast, kannst du diese in die gefriergeeigneten Behälter umfüllen und kurz abkühlen lassen, bevor du sie einfrierst
    • Vergiss nicht, vor dem Verzehr jeweils einen Teelöffel Rapsöl beizufügen

    Damit dein Baby das im Fleisch enthaltene Eisen besser aufnehmen kann braucht es Vitamin C.

    Dafür kannst du z.B. einen Apfelmark als Nachtisch anbieten oder dem fertigen Mittagsbrei einen Schluck 100%-tigen Apfel- oder Orangensaft zufügen.

    red lentil soup with lemon and vegetables close-up on the table. horizontal view from above

    #5 🍲 🍃 🍅 Linsensuppe mit Spinat und Tomaten

    Tipp:
    Dieses Gericht ist nicht nur was für dein Kind, sondern auch für dich! Linsen schmecken nicht nur lecker, sondern versorgen dich und deine Familie mit sehr viel Eiweiß, Ballaststoffen, jede Menge Mineralstoffe wie Kalium, Magnesium, Eisen und Zink.

    Die Ballaststoffe unterstützen das Immunsystem, indem sie unserem Körper dabei helfen, Giftstoffe loszuwerden. Eisen sorgt für den Energiestoffwechsel, macht deine Kleinen fit und (noch) energiegeladener. Und das Magnesium unterstützt den Muskelaufbau. Nicht nur richtig lecker, sondern macht auch schön lange satt.

    Zubereitungszeit: 30 Minuten

    Alter: ab 1 Jahr

    Zutaten:

    • 1 Zwiebel
    • 2 Zehen Knoblauch
    • 1 TL Kreuzkümmel
    • 1 TL Korianderpulver
    • 1 TL Kurkuma
    • Salz
    • 250 g getrocknete rote Linsen
    • 500ml Wasser
    • 1 Dose gehackte Tomaten (400g)
    • 200 g Bio-Spinat (frisch oder gefroren)

    Du brauchst:

    • Messer
    • Kochtopf
    • Kochlöffel
    • Schneidebrett

    Anleitung:

    • Zwiebel und Knoblauch anbraten
    • Alle weiteren Zutaten in einen großen Topf geben und bei mittlerer Temperatur ca. 25 Minuten köcheln lassen. Die Linsen sollen komplett sämig sein
    • Nach Bedarf die Erwachsenenportionen noch mit Salz und Pfeffer würzen

    Schmeckt lecker mit einem Klecks Joghurt oben drauf und etwas Naan Brot dazu.

    ← Retour au blog